Huis Landfort zieht immer mehr Besucher an. Es gibt Leute die hier gewohnheitsmäβig jeden Tag einen Spaziergang machen, mit oder ohne Hund. Es gibt auch viele Radfahrer, oft auf der Durchfahrt von den Niederlanden nach Deutschland oder umgekehrt. Wir waren neugierig um welche Anzahl von Leuten  is täglich ging. Deshalb wurden Zählungen  gemacht an einem Sonntag und zwei Wochentagen im September. Am Sonntag 13. September gab es ingesamt 623 Besucher. Am Dienstag der 15. September besuchten 305 Leute den Park, die Hälfte weniger im Vergleich zum Sonntag. Donnerstag der 17. September war ein auβergewöhnlich warmer Tag, mit 32 Grad. Das war wohl der Grund weshalb fast alle Besucher am Morgen kamen und die Endanzahl halbiert wurde zu 153 Leute im ganzen. Die Stiftung geht nun davon aus dass es im Schnitt wöchentlich 500 Besucher (Radfahrer und Spaziergänger) gibt und um die 700 an Wochenenden. In den Sommermonaten wird die Zahl der Besucher höher sein wegen dem längeren Tageslicht. Die Abendbesuche und der kleine Eingang von der deutschen Seite wurden nicht mitgezählt.

Am 13. November besuchte die Familienstiftung Van Motman die sEL.
Gerrit van Motman war Eigentümer von Huis Landfort bevor Johann Albert Luyken den Auβenstandort erwarb. sEL besitzt ein Porträt von Van Motman dass nachher einen Platz bekommt in der neuen Einrichtung des Landhauses. Über die Person Van Motman wird in dem Buch vom Huis Landfort eine fesselnde Geschichte zu lesen sein.