Derzeit wird ein Buch über Huis Landfort und seine Geschichte geschrieben. Mit Kapiteln verschiedener Autoren wird im Jahr 2022 ein lesbares und zugängliches Buch über die Geschichte des markanten Landsitzes erscheinen. Es ist bemerkenswert wie wenig über diese Vergangenheit bekannt ist, schon gar nicht aus der Zeit vor 1823. Die Autoren befassen sich mit verschiedenen Themen, wie z.B. der Lage von Huis Landfort in der Grafschaft Zutphen, der Baugeschichte des Landsitzes, der Entstehungsgeschichte des Zocherparks, den verschiedenen Gartenchefs, die auf Huis Landfort arbeiteten, dem Zweiten Weltkrieg auf Huis Landfort und natürlich wird auch den verschiedenen Bewohnern des Landsitzes große Aufmerksamkeit geschenkt. Philip Muijtjens zum Beispiel wird einen Beitrag über die Familie Luyken beisteuern sowie einen Artikel über Gerrit Willem van Motman. Ihm gehörte der Landsitz, bevor Johann Albert Luyken diesen 1823 kaufte. Er machte besondere Entdeckungen über Van Motman, der eine rege Korrespondenz mit Wilhelmina van Preußen, der Ehefrau des Erbstadthalters Wilhelm V., führte. Lange Zeit arbeitete er als Gutsverwalter der Domänegüter des Stadthalters, unter anderem in Brabant. Philip fand heraus, dass dieser Mann in der unruhigen Zeit vor Napoleons Ankunft wegen Betrugs inhaftiert wurde. Nach seiner Flucht kaufte er den Landsitz in Megchelen. Nach Philip konnte dies vermutlich geschehen , weil Huis Landfort erbrechtmäßig  zum Fürstentum Salm-Salm gehörte und somit außerhalb der niederländischen Gerichtsbarkeit lag. Dies und vieles mehr über die Geschichte von Huis Landfort können Sie in dem Buch nachlesen.

Möchten Sie jetzt schon ein Exemplar reservieren? Das ist möglich. Bitte senden Sie eine E-Mail an: rdessing@erfgoedlandfort.nl . Sobald das Buch veröffentlicht wird, erhalten Sie eine Nachricht von uns. Der Preis für das Buch beträgt 24,95 € exklusive (eventueller) Versandkosten.